Bauernhof kaufen

Bauernhof kaufen - Leben auf dem Land.

Beim Kauf eines Bauernhofs gibt es viele Dinge zu beachten. Grundsätzlich ist es wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, wofür man den Bauernhof erwerben möchte. Möchte man ein reines Bauernhaus kaufen, mit ländlichem Flair, oder wird Tierhaltung in Form von Kühen, Pferden oder Schweinen etc. angestrebt. Des Weiteren gilt es zu beachten, dass der Hof nicht schon auf dem ersten Blick einer Ruine gleicht. Vorab sollte man sich auch über die Installation von Telefonanschlüssen etc. Informieren, da es hierbei durchaus zu erheblichen Problemen kommen kann.

Auch eine intensive Begehung mit einem erfahrenen Architekten sollte man fest einplanen. Dies bedeutet zwar einen Kostenaufwand, den man aber unbedingt einplanen sollte, um sicherzugehen, dass keine versteckten Mängel, die man als Laie nicht erkennt, zum Vorschein kommen. Weitere wichtige Aspekte sind unter anderem, ob Wasser- und Stromleitungen intakt sind und auch die Beschaffenheit des Bodens, auf dem das Haus gebaut wurde sollte eingehend geprüft werden. Zudem sollte man das Haus und den restlichen Bauernhof von einem Fachmann auf Schimmel prüfen lassen, da viele Schimmelansätze auf dem ersten Blick nicht sichtbar sind und somit meist erst entdeckt werden, wenn jemand allergisch darauf reagiert.

Auch die Beschaffenheit der Außenflächen gilt es zu prüfen. Denn gerade bei der Tierhaltung ist die Beschaffenheit der Stallungen und Wiesen vorab genau zu prüfen, denn ungepflegte und mit Giftpflanzen übersäte Wiesen brauchen teilweise mehrere Jahre, um wieder nutzbar zu sein. Auch Bäche, die über die Nutzungsflächen fließen, sollten vor der Nutzung eingehend von einem Labor geprüft werden, um auszuschließen, dass sich eventuell Giftstoffe im Wasser befinden, die für die Tiere gefährlich sein könnten. Auch bereits bestehende Zäune sollte man vor dem Kauf in Augenschein nehmen, denn hier kann man einiges an Investitionen sparen, die man an anderer Stelle wieder einsetzen kann.

Auch die Scheune, bzw. Stallungen gilt es genau anzuschauen. Hier steht vor allem, wie auch beim Haus, die Statik im Vordergrund, denn bei Tierhaltung sollte der Heuboden extrem stabil sein. Des Weiteren darf es keine freiliegenden Stromleitung sowie Wasserleitungen geben, die zur Gefahr für die Tiere werden können. Mit eines der wichtigsten Aspekte in Sachen Gebäude ist das Dach. Wenn das Dach schon marode ist, dann kommen oft erhebliche Kosten für einen neuen Dachstuhl zusammen, aber auch Mängel die als Folge des maroden Daches entstanden sind müssen meist sehr kostenaufwendig beseitigt werden. Es gibt also viele Dinge, die man beachten muss, bevor man einen Bauernhof kaufen kann.

Werbung